Laura Nolte knüpft an die starke letzte Saison an

9. November 2022
Starke Leistung zum Saisonauftakt: Laura Nolte fuhr mit ihrer Ersatzfahrerin Lena Neunecker zum Saisonauftakt in Altenberg am Mittwoch auf Platz eins. Nach einer sensationellen vergangenen Saison, die in Olympia-Gold gipfelte, will Laura Nolte mit ihrer Ersatzanschieberin auch in dieser Saison an diese Leistung anknüpfen. Sie setzt nun gemeinsam mit Neunecker ein Ausrufezeichen bei den deutschen Meisterschaften im Zweierbob. Ihre reguläre Anschieberin Deborah Levi wird verletzungsbedingt voraussichtlich frühstens zum heimischen Weltcup Rennen in Winterberg antreten können.
Neben der sportlichen Leistung der beiden Bobfahrerinnen standen auch der brandneue Bob und die Rennanzüge der beiden Fahrerinnen im Mittelpunkt. Prominent dabei auch die beiden neuen Sponsoren, das Modehaus Adler und die Confiserie-Manufaktur Leysieffer.
Laura Nolte: „Einen besseren Saisonstart hätten wir uns nicht ausmalen können. Der Bob läuft super, die Bahn war in einem sehr guten Zustand. Wir sind froh, wieder zurück im Eiskanal zu sein. Die Verletzung von Debbi war ein Schock, aber ich bin mir sicher, dass sie bis zu unserem heimischen Weltcup Rennen in Winterberg wieder fit sein wird. Wir haben in der Vorbereitung hart an uns gearbeitet und sind bis an unsere Grenzen gegangen, um uns optimal auf die Saison vorzubereiten. Wir sind froh, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat.“
1986 wurde die Bobbahn Altenberg im sächsischen Osterzgebirge erbaut. Mit Beginn der Saison 2020/21 wurde aufgrund einer Fusion des bisherigen Sportstätteninhabers ENSO Energie Sachsen Ost mit Drewag die Bobbahn zu „SachsenEnergie-Eiskanal“ umbenannt. Neben der diesjährigen deutschen Meisterschaft im Bob finden dort unter anderem 2024 die Rennrodel-Weltmeisterschaften statt.
Kommende Woche reisen Laura Nolte und Lena Neunecker nach Kanada zum Weltcuprennen nach Whistler, bevor es dann weiter nach Park City und Lake Placid geht, wo weitere Weltcuprennen absolviert werden.